Strict Standards: Only variables should be passed by reference in /www/htdocs/w0090830/theend/opa/wp-includes/gettext.php on line 66

Strict Standards: Only variables should be passed by reference in /www/htdocs/w0090830/theend/opa/wp-includes/gettext.php on line 66

Strict Standards: Only variables should be passed by reference in /www/htdocs/w0090830/theend/opa/wp-includes/gettext.php on line 66

Strict Standards: Only variables should be passed by reference in /www/htdocs/w0090830/theend/opa/wp-includes/gettext.php on line 66

Strict Standards: Only variables should be passed by reference in /www/htdocs/w0090830/theend/opa/wp-includes/gettext.php on line 66

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w0090830/theend/opa/wp-includes/gettext.php:66) in /www/htdocs/w0090830/theend/opa/wp-commentsrss2.php on line 8
Kommentare zu: Ein Schritt vorwärts http://www.einvoll.net/opa/?p=38 Sat, 16 Nov 2019 23:17:49 +0000 http://wordpress.org/?v=2.0.4 Von: Bloggen macht glücklich « EINVOLL http://www.einvoll.net/opa/?p=38#comment-1761 Thu, 26 Feb 2009 09:10:44 +0000 http://www.einvoll.net/opa/?p=38#comment-1761 [...] Als Zeuge einer Zeit, die ich mir gar nicht mehr vorstellen kann, erlebe ich durch sein Schreiben die Geschichte aus erster Hand und nicht durch den Filter subjektiv gesteuerter Medienredaktionen. Obwohl ich vieles bereits aus seinen Erzählungen kannte, bekommt mein Vater und seine Gefühlswelt auf einmal ein Gesicht. Nie würde man hinter diesen Zeilen einen 83-jährigen vermuten. Vor allem schreibt er ohne Absicht, er tut es einfach. Und je mehr er schreibt desto weiter taucht er in die Vergangenheit zurück und stellt fest, dass man sich dafür interessiert. Er schreibt über seine Zeit als 19-jähriger Soldat in Italien, die Tatsache vor Augen in Bälde an der Front verheizt zu werden. Er beschreibt das Ressentiment der italienischen Gastfamilie und wie es sich mit der Erkenntnis im gleichen Boot zu sitzen langsam in Gastfreundschaft und Zuneigung wandelt. Und er erzählt von Augusta und der aufkeimenden Liebe zwischen den beiden die aber ohne jede Perspektive für die Zukunft scheint. Das Schreiben im Weblog aber auch die Reflektion der Kommentare auf seine Beiträge spornen ihn an noch weiter einzutauchen in die eigene Geschichte. Und plötzlich passiert etwas Unglaubliches: [...] Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0090830/theend/opa/wp-includes/functions-formatting.php on line 76

[…] Als Zeuge einer Zeit, die ich mir gar nicht mehr vorstellen kann, erlebe ich durch sein Schreiben die Geschichte aus erster Hand und nicht durch den Filter subjektiv gesteuerter Medienredaktionen. Obwohl ich vieles bereits aus seinen Erzählungen kannte, bekommt mein Vater und seine Gefühlswelt auf einmal ein Gesicht. Nie würde man hinter diesen Zeilen einen 83-jährigen vermuten. Vor allem schreibt er ohne Absicht, er tut es einfach. Und je mehr er schreibt desto weiter taucht er in die Vergangenheit zurück und stellt fest, dass man sich dafür interessiert. Er schreibt über seine Zeit als 19-jähriger Soldat in Italien, die Tatsache vor Augen in Bälde an der Front verheizt zu werden. Er beschreibt das Ressentiment der italienischen Gastfamilie und wie es sich mit der Erkenntnis im gleichen Boot zu sitzen langsam in Gastfreundschaft und Zuneigung wandelt. Und er erzählt von Augusta und der aufkeimenden Liebe zwischen den beiden die aber ohne jede Perspektive für die Zukunft scheint. Das Schreiben im Weblog aber auch die Reflektion der Kommentare auf seine Beiträge spornen ihn an noch weiter einzutauchen in die eigene Geschichte. Und plötzlich passiert etwas Unglaubliches: […]

]]>
Von: EINVOLL » WEBLOG » ARCHIV » Bloggen macht glücklich http://www.einvoll.net/opa/?p=38#comment-1280 Mon, 17 Mar 2008 11:31:05 +0000 http://www.einvoll.net/opa/?p=38#comment-1280 [...] Als Zeuge einer Zeit, die ich mir gar nicht mehr vorstellen kann, erlebe ich durch sein Schreiben die Geschichte aus erster Hand und nicht durch den Filter subjektiv gesteuerter Medienredaktionen. Obwohl ich vieles bereits aus seinen Erzählungen kannte, bekommt mein Vater und seine Gefühlswelt auf einmal ein Gesicht. Nie würde man hinter diesen Zeilen einen 83-jährigen vermuten. Vor allem schreibt er ohne Absicht, er tut es einfach. Und je mehr er schreibt desto weiter taucht er in die Vergangenheit zurück und stellt fest, dass man sich dafür interessiert. Er schreibt über seine Zeit als 19-jähriger Soldat in Italien, die Tatsache vor Augen in Bälde an der Front verheizt zu werden. Er beschreibt das Ressentiment der italienischen Gastfamilie und wie es sich mit der Erkenntnis im gleichen Boot zu sitzen langsam in Gastfreundschaft und Zuneigung wandelt. Und er erzählt von Augusta und der aufkeimenden Liebe zwischen den beiden die aber ohne jede Perspektive für die Zukunft scheint. Das Schreiben im Weblog aber auch die Reflektion der Kommentare auf seine Beiträge spornen ihn an noch weiter einzutauchen in die eigene Geschichte. Und plötzlich passiert etwas Unglaubliches: [...] Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0090830/theend/opa/wp-includes/functions-formatting.php on line 76

[…] Als Zeuge einer Zeit, die ich mir gar nicht mehr vorstellen kann, erlebe ich durch sein Schreiben die Geschichte aus erster Hand und nicht durch den Filter subjektiv gesteuerter Medienredaktionen. Obwohl ich vieles bereits aus seinen Erzählungen kannte, bekommt mein Vater und seine Gefühlswelt auf einmal ein Gesicht. Nie würde man hinter diesen Zeilen einen 83-jährigen vermuten. Vor allem schreibt er ohne Absicht, er tut es einfach. Und je mehr er schreibt desto weiter taucht er in die Vergangenheit zurück und stellt fest, dass man sich dafür interessiert. Er schreibt über seine Zeit als 19-jähriger Soldat in Italien, die Tatsache vor Augen in Bälde an der Front verheizt zu werden. Er beschreibt das Ressentiment der italienischen Gastfamilie und wie es sich mit der Erkenntnis im gleichen Boot zu sitzen langsam in Gastfreundschaft und Zuneigung wandelt. Und er erzählt von Augusta und der aufkeimenden Liebe zwischen den beiden die aber ohne jede Perspektive für die Zukunft scheint. Das Schreiben im Weblog aber auch die Reflektion der Kommentare auf seine Beiträge spornen ihn an noch weiter einzutauchen in die eigene Geschichte. Und plötzlich passiert etwas Unglaubliches: […]

]]>
Von: Stephan http://www.einvoll.net/opa/?p=38#comment-1252 Fri, 29 Feb 2008 13:17:39 +0000 http://www.einvoll.net/opa/?p=38#comment-1252 Hallo, Danke für den schönen Text. Ich würde gerne mit dem Verfasser diese Textes in Verbindung kommen. Mein Grossvater war in diesen Jahren der Wirt der Gaststätte "Deutscher Hof" in Ungarisch Hradisch. Es würde mich sehr freuen, zu erfahren was Sie Sich von dieser Gaststätte erinnern. Danke im voraus! Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0090830/theend/opa/wp-includes/functions-formatting.php on line 76

Hallo,

Danke für den schönen Text.

Ich würde gerne mit dem Verfasser diese Textes in Verbindung kommen.

Mein Grossvater war in diesen Jahren der Wirt der Gaststätte “Deutscher Hof” in Ungarisch Hradisch.

Es würde mich sehr freuen, zu erfahren was Sie Sich von dieser Gaststätte erinnern.

Danke im voraus!

]]>
Von: Kage Martina http://www.einvoll.net/opa/?p=38#comment-37 Mon, 26 Feb 2007 07:04:08 +0000 http://www.einvoll.net/opa/?p=38#comment-37 Ich habe es wieder und wieder gelesen. Ich habe Tage damit verbracht diese Zeilen auf mich wirken zu lassen. Ich bin in eine tiefe Traurigkeit gefallen. Ich merke, das mir der Mut fehlt einen Schritt nach vorne zu gehen. Und doch bin ich gestärkt von diesen Zeilen in dem Wissen, wenn ich diesen Schritt nicht nach vorne gehe, bin ich nicht Authentisch, bin ich nicht in meinem Wert, bin ich nicht selbst bestimmend, bin ich kein Vorbild für meine Kinder, ich werde stehen bleiben in meinem Weiter kommen, ich könnte noch mehr schreiben was alles passieren wird, wenn ich nicht einen Schritt nach vorne gehe. Ich bin unendlich Dankbar für diese Zeilen. Jetzt verstehe ich, was es heißt wenn die Ältere Generation für uns vorgegangen ist. Ich verneige mich vor ihnen aus tiefstem Herzen und aus tiefstem Dank für diese Zeilen. Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0090830/theend/opa/wp-includes/functions-formatting.php on line 76

Ich habe es wieder und wieder gelesen. Ich habe Tage damit verbracht diese Zeilen auf mich wirken zu lassen. Ich bin in eine tiefe Traurigkeit gefallen.
Ich merke, das mir der Mut fehlt einen Schritt nach vorne zu gehen.
Und doch bin ich gestärkt von diesen Zeilen in dem Wissen, wenn ich diesen Schritt nicht nach vorne gehe, bin ich nicht Authentisch, bin ich nicht in meinem Wert, bin ich nicht selbst bestimmend, bin ich kein Vorbild für meine Kinder, ich werde stehen bleiben in meinem Weiter kommen, ich könnte noch mehr schreiben was alles passieren wird, wenn ich nicht einen Schritt nach vorne gehe.
Ich bin unendlich Dankbar für diese Zeilen. Jetzt verstehe ich, was es heißt wenn die Ältere Generation für uns vorgegangen ist.
Ich verneige mich vor ihnen aus tiefstem Herzen und aus tiefstem Dank für diese Zeilen.

]]>
Von: Birgit-Rita http://www.einvoll.net/opa/?p=38#comment-23 Fri, 05 Jan 2007 07:34:23 +0000 http://www.einvoll.net/opa/?p=38#comment-23 Jedes Wort geht unter die Haut. Ja, schenke uns noch viele Geschichten. Für mich ist die Essenz "in jedem Scheißkerl wohnt ein Herz", man muss nur den Mut haben es zu berühren. Danke für Deinen Mut. Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0090830/theend/opa/wp-includes/functions-formatting.php on line 76

Jedes Wort geht unter die Haut. Ja, schenke uns noch viele Geschichten. Für mich ist die Essenz “in jedem Scheißkerl wohnt ein Herz”, man muss nur den Mut haben es zu berühren. Danke für Deinen Mut.

]]>
Von: michael http://www.einvoll.net/opa/?p=38#comment-21 Wed, 03 Jan 2007 21:42:27 +0000 http://www.einvoll.net/opa/?p=38#comment-21 Und ich bemal den Orden mit meinen Tränen. Ich hab zu danken, denn ohne diesen Mann gäb´s mich vielleicht gar nicht. Und ohne diesen, deinen, mutigen Schritt auch nicht. Schenk uns noch viele Geschichten aus deinem langem Leben, bitte! Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0090830/theend/opa/wp-includes/functions-formatting.php on line 76

Und ich bemal den Orden mit meinen Tränen. Ich hab zu danken, denn ohne diesen Mann gäb´s mich vielleicht gar nicht. Und ohne diesen, deinen, mutigen Schritt auch nicht. Schenk uns noch viele Geschichten aus deinem langem Leben, bitte!

]]>